Spielzeiten-Archiv der Retzer-Bühne

Die Theater-Laienspielgruppe “Retzer Bühne” ist inzwischen weit über die Grenzen von Retzen hinaus in ganz Ostwestfalen-Lippe bekannt geworden. Die mit viel Spielfreude und Witz aufgeführten Bühnenstücke werden in meist bis auf den letzten Platz ausverkauften Vorstellungen im Gasthof Rickmeyer in Retzen und im Kurtheater Bad Salzuflen aufgeführt.

Spielzeit 2020 / 2021 – Love-Jogging

Jeden Mittwoch geht Brian joggen – so glaubt es jedenfalls seine Frau Hilary. Brian joggt aber nur bis zur Wohnung seines Freundes George, um sich dort mit Wendy zu einem romantischen tête á tête zu treffen. In der gleichen Zeit nutzt George die Gelegenheit für ein ebensolches Treffen mit Hilary in der Wohnung von Brian. Alles ist gut organisiert, keiner ahnt von den Machenschaften des anderen, bis…. ja, bis Georges Frau Jessica früher als geplant von einer Reise zurückkommt. So nimmt der Wahnsinn seinen Lauf!

Zur Spielzeit 2020 / 2021 …

Spielzeit 2019 – “Mit einem Zeh im Wasser”

Sauna, Wellness, Gurkenscheiben – einfach mal in Ruhe entspannen. Gerald, Bauunternehmer, versucht im Sanatorium des skurrilen Gesundheitsapostels Potter zu relaxen, gerät dabei jedoch mitten ins Chaos.

Zur Spielzeit 2019 …

Spielzeit 2018 – “Akt mit Blume”

Eigentlich sollte es für Albert Perkins ein ganz normaler und ruhiger Samstagnachmittag werden: die wöchentliche Probe fürs Glockenläuten* bei Reverend Nookey und danach ein harmonischer Abend mit seiner Ehefrau Muriel.

Zur Spielzeit 2018 …

Spielzeit 2017 – “Job Suey”

Man nehme: einen skrupellosen, doch auch naiven Investmentmanager, ein Top-Model mit Heiratsabsichten, eine liebestolle Sekretärin, einen puritanischen Top-Manager, eine bigotte Manager Gattin und eine exzentrische Reinigungskraft.

Zur Spielzeit 2017 …

Spielzeit 2016 – “In geheimer Mission”

Das Stück spielt im Haus des amerikanischen Botschafters Harry Douglas in London. Butler Perkins wird sowohl vom Botschafter als auch von dessen Tochter Debbie zur Diskretion verpflichtet.

Zur Spielzeit 2016 …

Spielzeit 2015 – “Tratsch im Treppenhaus”​

Meta Boldt entgeht nichts im Hause des Schlachtermeisters Tramsen. Sie ist der festen Überzeugung, dass unhaltbare Zustände Einzug halten würden und die Ordnung dahin wäre, wenn sie den Hauswirt nicht ständig über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden hielte. Durch flüchtige Blicke durchs Schlüsselloch und belauschte Gespräche kann Meta Boldt leider nicht alles erfahren …

Zur Spielzeit 2015 …

Spielzeit 2014 – “Ein Schlüssel für zwei”

Die junge und attraktive Lebenskünstlerin Harriet genießt das Leben. Das Leben ist teuer, praktischerweise bezahlen zwei Liebhaber ihre Miete und den Lebens-unterhalt. Damit sich beide Liebhaber nie begegnen, wechseln sich die Besuche nach einem ausgeklügelten Stundenplan ab …

Zur Spielzeit 2014 …

Spielzeit 2013 – “Einmal Bali und zurück”

Der etwas in die Jahre gekommene Kapitän Ludwig von Ballheimer steht kurz vor seiner Pensionierung. So nimmt er die Pflichten auf seiner vermeintlich letzten Kreuzfahrt an Bord der „M.S. Luxor“ nicht mehr so ernst und überlässt die Geschicke der Seefahrt auf der Reise nach Bali lieber seinem 1. Offizier Gerd Staumoser …

Zur Spielzeit 2013 …

Spielzeit 2012 – “Liebling, ich bin da!”

Müde und gelangweilt sitzt Ehefrau Anja in den vier Wänden und wartet auf die Heimkehr ihres Mannes Olli. Regelmäßig wird sie von Ihrer Freundin Mechthild besucht. Die Geschäfte in der Seifenfabrik laufen nicht gut, das Eheleben läuft nicht besser, und zuhause sieht es auch heruntergekommen aus. Das Ehepaar beschließt den Rollentausch …

Zur Spielzeit 2012 …

Spielzeit 2011 – “Und alles auf Krankenschein”

Im friedlichen St. Andrews-Krankenhaus bereitet sich Doktor David Mortimore, Stationsarzt der neurologischen Abteilung, auf einen Vortrag auf dem Ärztekongress vor. Während er seinen großen Auftritt probt, taucht unvermutet eine ehemalige Krankenschwester auf und konfrontiert den schockierten Doktor mi  den Folgen ihres gemeinsamen außerehelichen Abenteuers: einem 18-jährigen Sohn! …

Zur Spielzeit 2011 …

Spielzeit 2010 – “Pension Schöller”

Der Großgrundbesitzer Philipp Klapproth möchte an seinem Stammtisch mit einem verrückten Erlebnis brillieren. Er hat die Idee, bei einer Soirée in einer Irrenanstalt dabei zu sein. Er fährt in die Stadt zu seinem Neffen Alfred und bittet ihn, ihm diesen Gefallen zu tun. Als Gegenleistung würde er ihm jenes Kapital leihen, das Alfred zur Eröffnung eines Geschäftes braucht …

Zur Spielzeit 2010 …

Spielzeit 2009 – “Der Kosakenzipfel und andere Köstlichkeiten von Loriot”

16 ausgewählte Sketche von Loriot – Loriot steht für Humor der Extraklasse. Nach Meinung der Retzer Bühne sind Loriots Sketche ein Muss für jeden Fan von gehobenem und intelligentem Humor und überhaupt für jeden, der gerne lacht. Loriot weiß eben bis heute Alt und Jung zu begeistern. Freuen Sie sich auf 16 ausgesuchte Loriot-Sketche in wechselnden Bühnenbildern …

Zur Spielzeit 2009 …

Spielzeit 2008 – “Zum Teufel mit dem Sex!”

DFrancesca und Marcello sind gerade aus den Flitterwochen zurück und haben ihr neues Heim bezogen – die Dienstwohnung des Filialleiters der “Bank des Heiligen Geistes”. Marcello war schon einige Zeit ein zuverlässiger Mitarbeiter der Bank des Vatikans und wurde erst vor kurzem zum Leiter der Filiale in einem kleinen Vorort von Rom befördert. …

Zur Spielzeit 2008 …

Spielzeit 2007 – “Immer Ärger mit den Alten”

Sensationsreportagen und die Rührseligkeit ihrer Leser haben den Redakteuren des Lippischen Tagesblatt eine Suppe eingebrockt, die sie nun selber auslöffeln müssen: der achtzigste Hochzeitstag zweier Hundertjähriger, der unter Anteilnahme des ganzen Landes mit Rundfunkinterviews und Schlagzeilen im Berliner Hotel Adlon gefeiert werden soll, lässt die Journalisten in ein Nerven zermürbendes Abenteuer geraten, das sie so bald nicht vergessen werden …

Zur Spielzeit 2007 …

Spielzeit 2006 – “Und ewig rauschen die Gelder”

Eric Swan verheimlicht seiner Frau Linda, dass er seit 2 Jahren arbeitslos ist und tut jeden Tag so, als ginge er brav zur Arbeit. Geld kommt wöchentlich vom Sozialamt. Er kassiert den Scheck auch für seinen Untermieter, der schon längst nach Kanada ausgewandert ist. Im Laufe der Zeit erfindet Eric weitere bedürftige Mitbewohner, für die er Weihnachts-, Urlaubs- und Krankengeld, Unfall- und Witwenrente, Reha-Maßnahmen und sogar Bafög kassiert …

Zur Spielzeit 2006 …

Spielzeit 2005 – “Der Bräutigam meiner Frau”

Hella Holm ist seit einem Jahr glückliche Ehefrau und Mutter. Ihre Verwandten aus Texas schicken jeden Monat Geld, um sie in ihrem Beruf als Schriftstellerin zu unterstützen. Eines Tages kommen Onkel und Tante zu einem überraschenden Besuch angereist! Im Schlepptau: ihr Sohn Toby, den sie zum Bräutigam ihrer lieben Nichte auserkoren haben. Das Versteckspiel beginnt …

Zur Spielzeit 2005 …

Spielzeit 2004 – “Bei Charly Haggerthy ist Mumps”

Bob Dobosh ist ehrgeizig. Da ist es doch selbstverständlich, dass man dem Chef schon einmal seinen Wohnungsschlüssel für dessen Seitensprünge überlässt. Leider ist Mrs. Dobosh der Frau von Bobs Chef auf gleiche Weise hilfreich. Und so kommt es, dass das bisher biedere Ehepaar Dobosh in den Strudel lasterhafter Verwirrnisse gerät und beschließt am frivoligen Ende, da das Dilemma auch lustvolle Perspektiven öffnet, sich aktiv am allgemeinen Sport des Seitensprungs zu beteiligen …

Zur Spielzeit 2004 …

Spielzeit 2003 – “Diagnose Alptraum”

Erwin Dollinger heiratet wieder – und genau an diesem Tag taucht seine seit fünf Jahren tot geglaubte erste Frau wieder auf. Und nun beginnt eine hochkomische Parforce-Tour, die den armen Erwin zwischen der liebenden ersten und der berechnenden zweiten Ehefrau hin- und herjagt – bis Hausmädchen Rosi und ein überraschendes Ende für die Auflösung sorgen …

Zur Spielzeit 2003 …

Spielzeit 2002 – “Im Doppelhaus geht’s wieder rund”

Neue Schwierigkeiten in den Häusern Wacker und Rauscher. Wem gehört das Baby, das vor dem Doppelhaus gefunden wird? Jeder kämpft gegen jeden, sogar die Mafia taucht auf, um mitzumischen …

Zur Spielzeit 2002 …

Spielzeit 2001- “Wohin mit der Leiche”

Kaum betritt Jutta die Wohnung ihres frisch angetrauten Ehemannes, da kommt es zum Streit mit tödlichen Folgen. Wohin mit der Leiche? Jutta und ihre Mutter versuchen den toten Ehemann verschwinden zu lassen, als plötzlich merkwürdiger Besuch auftaucht. Nichts ist wie es scheint: Da wird gelogen und betrogen, dass sich die Balken biegen. Und als zum Schluss sogar die Leiche…

Zur Spielzeit 2001 …