Bühnenstück 2005 – "Der Bräutigam meiner Frau"

Die Story in  Kurzform:

Hella Holm ist seit einem Jahr glückliche Ehefrau und Mutter. Ihre Verwandten aus Texas schicken jeden Monat Geld, um sie in ihrem Beruf als Schriftstellerin zu unterstützen.

Eines Tages kommen Onkel und Tante zu einem überraschenden Besuch angereist! Im Schlepptau: ihr Sohn Toby, den sie zum Bräutigam ihrer lieben Nichte auserkoren haben. Das Versteckspiel beginnt…

Der mit viel Situationskomik und Wortwitz erzählte Schwank stammt von den Autoren O. Schwarz und G. Lengnach und wurde von unserem Ensemble mit gewohnter Spielfreude und Witz dargestellt.

 

Bühnenstück 2005 – Der Bräutigam meiner Frau
Im Jahr 2005 präsentierte die Retzer Bühne unter der Regie von Susanne Habenicht einen Schwank von O. Schwarz und G. Lengnach.
Plakat 2005
Plakat 2005

Regie und Darsteller

Die Regie:Susanne Habenicht
Dr. Theodor Schröder, Niedergelassener Arzt: Heiko Welsche
Hella Schröder, seine Frau:Nadine Nagel
Heinz Ennerich, Freund von Theodor:Hans Carell
Archibald Thompson, Theodors Onkel:Gerhard Weber
Ottilie Thompson, seine Frau:Monika Weber
Toby Thompson, der Bräutigam:Thorsten Brüll
Mathilde, Haushaltshilfe: Heidi Krysmann
Fränzchen, Mathildes Tochter:Manuela Karsch
Bullermann, Metzger:Karl-Heinz Fasse
Polizist, Ordnungshüter:Christian Brüll

Die Beteiligten hinter den Kulissen

Souffleuse:Astrid Schneider, Kirsten Kupferschläger
Bühnenbau:Jens Lohse
Bühnenbild:Gerhard Weber
Technik:Retzer Bühne
Frisuren:Gitta Carell

Bildergalerie: "Der Bräutigam meiner Frau"

Hier sehen Sie ausgewählte Fotos der Premiere von “Der Bräutigam meiner Frau”. Klicken Sie bitte für eine Vergrößerung auf die Bilder.

Pressestimmen

Pressestimmen und  Berichte zu der Aufführungen “Der Bräutigam meiner Frau” finden Sie hier.